HomeKontaktLinks  
   
Akademie
Programm
Berufliche Fortbildungen
Reisen - Sprachen
AGBs Bildung
Räume
Kontakt
Links
Förderverein
Impressum / Datenschutz

Die USA - eine multikulturelle Gesellschaft


Eine 16tägige Studienreise durch verschiedene Staaten des Südwestens der USA
Amerika bezeichnet sich als Einwanderungsland. Durch die Jahrhunderte war es für viele Flüchtlinge ein Hort der Freiheit, vielleicht auch ein Paradies. Ob Deutsche, Juden, Italiener und in letzter Zeit Mexikaner, sie alle wollten sich an der Suche nach dem Glück, das die amerikanische Unabhängigkeitserklärung jedem Amerikaner zubilligt, beteiligen. Dass dieser "melting pot" auch erhebliche Probleme nach sich zieht, sieht man an verschiedenen ethnischen Gruppen, die noch immer von einer Akzeptierung entfernt sind: z.B. Afro- Amerikaner und Indianer, die Ureinwohner Nordamerikas. Aber es sind ja nicht nur verschiedene Völker und Ethnien unter einem Dach, sondern auch verschiedene Religionsgemeinschaften. Wie weit kann jeder in der amerikanischen Gesellschaft nach seiner Fasson glücklich werden? Dabei wollen wir nicht nur die Situation einiger Völkergruppen kennen lernen, sondern auch die Sozial- und Umweltprobleme, die gerade durch die Einwanderung und Verstädterung geschaffen worden sind, und danach fragen, wie die amerikanische Gesellschaft damit umgeht (Ghettobildung, Reservate usw.).

Referent(in): Dr. Günter Boecken

Ort: USA
Termin: 09.05.13 - 25.05.13
Kosten: € auf Anfrage

::: zurück zur Programmübersicht                               ::: zur Anmeldung

Die Veranstaltungen der politischen Bildung werden durch die Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen gefördert.





   
 
Detmolder Straße 7 - 59494 Soest - Fon (02921) 36230 - Fax (02921) 362322